Bild
Bild
Bild
Bild
Beni Ourain Teppiche

Herkunft und Namensgebung

Hier eine kleine geschichtliche Einführung, wer lieber wissen möchte, was insbesondere unsere Teppiche ausmacht, springt gerne einmal direkt zur nächsten Überschrift!

Die Beni Ourain Teppiche sind nach einem Berberstamm des nordöstlichen Atlas Gebirges in Marokko benannt den „Beni Ourain“, der Stamm lebte und lebt vornehmlich im Mittleren bis Hohen Atlas. Beni ist Arabisch und bedeutet „die Kinder“ (von) "Ouarain", Ourain ist der Name des Stammes, ursprünglich der einer Familie.

Die Berberteppiche werden aus reiner Schafwolle von Weideschafen und Hochlandschafen hergestellt. So unterschiedlich wie die Schafe sind, so unterschiedlich ist auch jeder Teppich in seiner Farbnuance. So reicht der Farbton der klassischen Beni Ourain Teppiche von einem leicht gelblich/beigen Elfenbeinweiß bis hin zu einem klaren und hellen Wollweiß. Die typischen Muster und Rautenmuster sind meistens Schwarzbraun (vom Bereich des Schafkopfes). Häufig wird die Wolle für die Muster und Teppiche aber auch gefärbt.

 

Der soziale Aspekt: Warum ein berber aus traditioneller Herstellung? 

Ein Plädoyer für die traditionelle Herstellung der Beni Ourain oder was ist das Besondere an den Touda Teppichen?

Die  traditionellen Teppiche, wie wir sie bei Touda führen, werden von den Berberfrauen des Mittleren Atlas noch Zuhause in den Familien auf selbstgebauten Webstühlen gewebt und geknüpft (beide Techniken finden bei einem Teppich dieser Art Anwendung). Wir arbeiten eng mit einigen Berberfrauen zusammen, durch die enge und harmonische Zusammenarbeit, sowie die überdurschnittliche Entlohnung Ihrer Arbeit wächst der Kreis der Berberfrauen stetig. Ein anderer Teil unserer Teppiche stammt aus kleinen Kooperativen, dies ist ein Zusammenschluss verschiedener Berberfrauen. Den Verkaufspreis der Teppiche bestimmen die Frauen ebenfalls selbst, dadurch werden die Frauen immer angebracht für ihre Arbeit entlohnt. Auf diese Weise können wir in beiden Fällen eine gerechte Bezahlung sicherstellen. Dies ist ein klarer Vorteil gegenüber dem Kauf vom Zwischenhändler oder dem Handel mit großen Webereien die mittlerweile im ganzen Land zu finden sind und die Teppiche nachahmen. Die Bezahlung ist in diesem Fall oft sehr schlecht und die Teppich werden aus qualitativ minderwertiger Wolle möglichst schnell produziert. Die Qualität ist aber nicht zu verwechseln mit der "Unperfektheit" eines Beni Ourains, seine kleinen Macken und Makel sind ein Beweis für seine authentische, traditionelle Herstellung Zuhause oder in kleinen Kooperativen. Dies sind vor allem Muster, die wie von Hand gezeichnet wirken oder Ränder die hier und da nicht ganz gerade sind. Diese Teppiche zeichnen sich aber durch weitere qualitative Merkmale aus, beides zusammen hat ihn zu einem sehr beliebten Design-Klassiker gemacht.

Hier ein spannender >>Artikel der Süddeutschen Zeitung zu diesem Thema.

 

Die Muster 

Die typischen Muster der Beni Ourain Teppiche werden seit Generationen von Familie zu Familie weitergegeben. Die Musterungen sind durch die ganz eigene lokale Kultur eines jeden Stammes geprägt. Manchmal finden sich alte berbische Zeichen auf den Teppichen. Die jüngeren Muster der Beni Ourain sind beispielsweise häufig sehr grafisch: Rauten, Zickzack, Linien. Bei älteren Beni Ourain findet man aber auch komplexere Muster, nicht selten wurden Jahr und Ort der Entstehung eingefügt.

Antike Beni Ourain - ältere Muster

Bild
Bild

Der Herstellungsprozess in der traditionellen Herstellung

 

Die Wolle

Der Herstellungsprozess ist komplex und beginnt mit der Schur der Wolle, häufig kommt die Wolle direkt von den Schafen der Familie. Aber nicht immer reicht die Wolle und wird durchaus auch von der Familie auf einem lokalen Markt dazu gekauft. Wichtig ist, dass es sich immer um Schurwolle handelt (vom lebendigen Schaf, denn hier ist die schützende Wollschicht noch vollumfänglich vorhanden und es musste kein Schaf für die Wolle sterben! Im Weiteren wird die Wolle erst einmal grob von Hand gereinigt, dann mehrfach oft noch im Bergbach gewaschen, daraufhin getrocknet und gekämmt. Ist die Wolle gut durchgetrocknet, wird die Wolle zu kräftigen Strängen gesponnen die für das Knüpfen perfekt sind. Gerne an lauen Sommerabenden im Kreis der Familie oder an eisigen Winterabenden am wärmenden Feuer. Meistens handelt es sich hier um einsträngige Wolle, manchmal aber auch um zweisträngig gezwirbelete Wolle. In dieser Zeit wurde meistens schon der Webrahmen vorbereitet und der Waren-und Kettbaum mit Kettfäden aus einer etwas festeren Wolle bespannt.

Bild

 

Gewebt und geknüpft!

Nun beginnen die Berberfrauen mit dem Knüpfen und Weben, denn bei einem Beni Ouarain finden beide Techniken Anwendung. Nicht selten arbeiten auch mehrere Frauen der Familie (oder auch aus dern Nachbarschaft) an einem Teppich. Dabei werden natürlich auch gerne alte Geschichte erzählt oder Neuigkeiten aus dem Dorf ausgetauscht! Es werden im Wechsel Reihen gewebt und geknüpft. So entsteht ein unglaublich dichtes und hochwertiges Gewebe. Dies kann man insbesondere auch auf der Rückseite der Teppiche erkennen! Bei der Arbeit wird der Teppich langsam unten eingerollt, so, dass die Berberfrau immer auf der für sie optimalen Höhe arbeiten kann. Ist die gewünschte Länge erreicht wird der Teppich vorsichtig vom Rahmen (eingerollt) abgenommen und fertig gestellt. Fransen werden in der Regel fertigungsbedingt immer nur einseitig angebracht, sehr selten finden sich auch Berber mit beidseitigen Fransen.

 

Die Fertigstellung

Gutes und ordentliches Kunsthandwerk braucht vor allem zwei Zutaten: Geschick und Zeit! Dies ist vor allem und fast nur noch ausschließlich in der traditionellen Herstellung zu finden. Wenn der Teppich fertig gestellt ist, wird er noch im nahe gelegenen Bergbach oder an einem anderen Waschplatz gewaschen. Dies vor allem um Staub und Schmutz zu entfernen aber auch um ihn geschmeidiger zu machen, denn die Teppiche werden mit jeder Wäsche seidiger und in sich weicher. Danach muss der Teppich ausgiebiges und luftig an der Sonne genießen, durchtrocknen und dabei ggf etwas in Form gezogen werden.

 

Eigenschaften

Sein schmutzabweisenden Eigenschaften und die hohe Selbstreinigungskraft, vor allem an frischer Luft zusammen mit Sonneneinstrahlung zeichnen einen guten Berber aus. Unsere Teppiche werden weder mit chemisch aggressiven Substanden, noch anderen schädlichen Mitteln bearbeitet. Dies ist ebenfalls ein Kennzeichen der traditionellen Herstellung, hier wird noch mit der guten alten Kernseife gearbeitet. Nicht selten reinigen wir Teppiche aus selber auf dieser Art und Weise. Schafwolle ist außerdem sehr elastisch, antibakteriell und antifungizid. Die temperaturausgleichende und gleichzeitig wärmehaltende Eigenschaft macht den Teppich zu einem sehr angenehmen Wohnaccessoire im Winter wie im Sommer. Darüber hinaus ist Wolle ein nachwachsender Rohstoff und damit ist auch die Herstellung der Beni Ourains absolut nachhaltig. Die Schafsherden im Atlas Gebirge leben noch in natürlicher Weidehaltung bzw wandern noch mit Schäfern über das Land. 

So entseht ein einzigartiger und langlebiger Berberteppich, zeitlos und nahezu mit jedem Einrichtungsstil kombinierbar. Ein Teppich der von Generation zu Generation weiter gegeben werden kann. Gerne beraten wir euch auch im Bezig auf eure Einrichtung und die Wahl des richtigen Berbers. Sprecht uns einfach an!

 
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild

Weil wir immer häufiger auf bestimmte Punkte angesprochen werden möchten wir an dieser Stelle einige häufige Fragen beantworten.

  • "Ich suche einen besonders hellen Beni Ourain, wie kann ich diesen erkennen?" Die Berberteppiche bestehen aus einem reinen Naturprodukt, das in den Farbnuancen immer Schwankungen unterliegt. Rein weiße Teppiche gibt es nicht, da die Wolle dafür gebleicht werden müsste und Wolle immer einen natürlichen, leicht cremefarbenen Ton hat. Das Bleichen hätte sowohl für die Frauen, wie auch für die Wolle sehr schädliche Auswirkungen. Es gibt Unterschiede von einem hellen Elfenbeinweiß bis hin zu einem beigen, cremefarbenen Ton. Aber auch die Sorgfalt beim Waschen der Wolle kann manchmal eine Rolle beim Farbton der Wolle spielen. Wir haben häufig Teppiche mit sehr unterschiedlichen Nuancen, sowohl sehr helle, wie auch etwas cremefarbenere Modelle. An sich kann man das an den Fotos im Shop schon ganz gut erkennen. Gerne senden wir auf Anfrage aber auch nochmal unbearbeitete Bilder ohne Studiolicht zu. Bitte dafür einfach eine Anfrage senden an info@touda.de.
  • "Wie kann ich sicher sein, dass es sich um einen originalen Beni Ourain handelt?" Das ist eine sehr komplexe Angelegenheit und wir versuchen nur eine ungefähre Orientierung nach bestem Wissen zu geben, gerne könnt ihr uns auch persönlich per Email oder Telefon darauf ansprechen. Wir geben euch dazu umfassende Auskunft zu diesem Thema. Generell unterscheiden wir hier bei Touda aber zwischen traditionell hergestellten Beni Ourain und "sogenannten" Beni Ourain die den Originalen nachgeahmt wurden und mittlerweile in ganz Marokko hergestellt werden. Wir kaufen die Teppich teils aus kleinen Frauenkooperativen, direkt von den Berberfrauen oder in vereinzelten Fällen bei einem Händler unseres Vertrauens, den wir begleiten dürfen und der uns Einblick in seine komplette Arbeit gewährt. Desweiteren ist unsere eigene Frauenkooperative bereits im Aufbau. So können wir die Herkunft eines Teppichs immer verfolgen. Traditionell hergestellte und originale Beni Ourain erkennt man unter anderem an der Art der Wolle und an der Art wie sie geknüpft wurden, sie haben oft auch kleinere Makel im Muster oder in sich, dies ist unter anderem auch ein Beweis für uns dass sie noch aus traditioneller Handarbeit stammt. 
  • "Ich habe keinen passenden Teppich gefunden, kann ich einen Teppich nach Maß bekommen?" Sollte bei der aktuellen Auswahl nichts dabei sein, könnt ihr uns eine Nachricht senden. Gerne berücksichtigen wir eure Wünsche für die kommende Lieferung, jedoch sind alle Teppiche immer Unikate und keiner gleicht einem anderen. Auch Sonderanfertigungen in enger Zusammenarbeit mit den Berberfrauen sind ggf. in kleinem Umfang möglich, dazu beraten wir euch gerne umfassend per Email info@touda.de, telefonisch (bitte übersendet uns dafür eure Rufnummer, ihr erreicht uns auch unter 0221/16895119 - das Büro ist aber nicht immer durchgängig besetzt) oder über den Online-Chat und das Kontaktformular auf unserer Seite.
  • "Kann ich den Teppich bei Nichtgefallen aus zurück senden?" Ja aber sicher! Ihr habt ein 14-tägiges Widerrufsrecht/Rückgaberecht!
  • "Habt ihr auch andere Größen da?" Was ihr im Shop seht ist in der Regel (sofern als verfügbar gekennzeichnet) auch vorhanden, die gängigsten Größen sind 150×250, 200x300m und Läufergrößen, es gibt aber keine absolut festen Standardgrößen da unsere Teppiche nicht aus großen Webereien stammen sondern noch Zuhause bei den Berberfamilien hergestellt werden. Die angegebenen ca. Maße sind nur etwas häufiger als andere Größen. Sollte im Shop nicht die richtige Größe dabei sein schreibt uns gerne eine Email an info@touda.de.
  • "Fusseln Beni Ourain Teppiche?" Mal mehr und mal weniger! Vor allem am Anfang ’schwitzen‘ die Teppiche noch Wolle aus, wir empfehlen daher die Teppiche immer regelmäßig sanft abzusaugen (oder auch mal auszubürsten), mit der Zeit wird es dann aber deutlich weniger! Vor allem Vintage Teppiche verlieren aber kaum noch Wolle. Besonders gut tut den Teppichen auch eine traditionelle Reinigung, überschüssige Wolle wird noch einmal herausgearbeitet! Eine gute Teppichwäscherei weiß wie ein Berberteppich korrekt gereinigt wird!
  • "Wie kann ich meinen Beni Ourain pflegen, wie muss er gereinigt werden?" Ihr bekommt beim Kauf eures Teppichs eine ausführliche Pflegeanleitung. Gerne dürft ihr uns auch jederzeit nach dem Kauf noch dazu kontaktieren!

Mehr Fragen? Schreibt uns gerne eine E-Mail an info@touda.de

Bild
WICHTIGE INFO!

Leider gab es in den vergangenen Wochen Probleme mit unserem Kontaktformular und es sind leider nicht alle Nachrichten angekommen! Bitte kontaktiert uns noch einmal unter info@touda.de. Vielen Dank!

Hier könnt ihr euch für unseren wohl dosierten Newsletter eintragen, wir informieren euch über neue Produkte, Sales und neue Blogbeiträge

Mehr über unseren: Newsletter. Bitte beachtet auch unsere Datenschutzerklärung
Loading
Loading